Ein frisches Grab an der rumänischen Donau. Eine Schwester auf der Suche nach ihrem Bruder. Ein verschollener Kollege an der ukrainischen Grenze. Ein junger Mensch zwischen Verantwortung und Verzweiflung.

Und der Weg ist weit – über Karpaten und Krim. Ein Roman über österreichische Zivildiener in Rumänien und in der Ukraine.

Paul Ferstl: Das Grab von Ivan Lendl. Roman. Milena Verlag, Frühjahr 2022

Wie er die harte Oberfläche seiner Geschichte aufraut, und wie darunter eine unbeschreibliche Feinfühligkeit spürbar wird, das gehört zu den schönen Geheimnissen in Paul Ferstls Roman. – Ingrid Bertel, Radio Vorarlberg Kultur

Mit sprachlicher Meisterschaft dokumentiert Paul Ferstl in seinem Roman „Das Grab von Ivan Lendl“ die Sprachlosigkeit, die aus der Angst entsteht. – Bruno Jaschke, Wiener Zeitung

Nächste Termine:
24.10.2022, 10:00: Università Roma Tre
15.11.2022, 19.00: Steiermärkische Landesbibliothek
22.11.2022: Universität Pécs
24.11.2022, 11:00: Donau Lounge, Buch Wien
16.03.2022, 18:30: Stadtbibliothek im Kulturquartier Leoben

Paul Ferstl

lebt als freier Schriftsteller und Wissenschafter in Wien. Geboren (1981) und aufgewachsen in Leoben, Studium der Vergleichenden Literaturwissenschaft und Germanistik in Wien und Brüssel, im Anschluss Zivildienst in Rumänien. Literarische Veröffentlichungen seit 2014, Dr. phil. 2017.

„Paul Ferstl“ weiterlesen

Literatur

“Paul Ferstl hat ein untrügliches Gespür für starke Bilder – und eine ebensolche Sicherheit, wenn es darum geht, diese Bilder mit der Schärfe der Satire zu knicken.” – Ingrid Bertel, Radio Vorarlberg Kulturmagazin

Weitere Pressestimmen

Das Grab von Ivan Lendl – Roman, 2022

Fischsitter – Roman, 2018

Die gute Küche der Spartaner – Erzählung, 2015

Der Knoten – Roman, 2014

Nächste Termine:
24.10.2022, 10:00: Università Roma Tre
15.11.2022, 19.00: Steiermärkische Landesbibliothek
22.11.2022: Universität Pécs
24.11.2022, 11:00: Donau Lounge, Buch Wien
16.03.2022, 18:30: Stadtbibliothek im Kulturquartier Leoben

Wissenschaft

In meiner Forschung beschäftige ich mich vornehmlich mit Provenienzforschung im Rahmen europäischer Bibliotheks- und Buchhandelsgeschichte des 19., 20. und 21. Jahrhunderts, bzw. mit ausgewählten Aspekten der Populärkultur. An der Universität Wien lehre ich in erster Linie zu wissenschaftlicher Recherche.

Wissenschaftliche Publikationsliste

„Wissenschaft“ weiterlesen

Kontakt

Mag. Dr. Paul Ferstl
Abteilung für Vergleichende Literaturwissenschaft
Universität Wien
Sensengasse 3A
1090 Wien

paul.ferstl@univie.ac.at